3.117.2.2 - Unterhaun, Entwurf zum Pfarrhaus, Aufriß und Grundrisse



3.117.2.2 - Unterhaun, Entwurf zum Pfarrhaus, Aufriß und Grundrisse


Inventar Nr.: GS 8354
Bezeichnung: Unterhaun, Entwurf zum Pfarrhaus, Aufriß und Grundrisse
Künstler: Leonhard Müller (1799 - 1878), Architekt
Datierung: 29.04.1842
Geogr. Bezug: Unterhaun
Technik: Graphit, Feder in Schwarz, grau, braun, rosa, blau, rot und gelb laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: "VI"
Maße: 32,5 x 40,2 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab mit Maßeinheit "Cas. Fs."
Beschriftungen: oben mittig: "Entwurf zu einem Pfarrhause für das Kirchspiel Unterhaun. / Kreis Hersfeld." (Feder in Schwarz)
unten rechts: "Hersfeld am 29. April 1842. / Der Landbaumeister / Müller." (Feder in Schwarz)
oben rechts: "196/1924" (Graphit)
verso: "Ua 1"; "VI/U", darunter "Q" (Graphit, Farbstift in Rot)


Katalogtext:
Das projektierte Pfarrhaus für Unterhaun ist als freistehender Bau konzipiert, der zwischen der Landstraße und den Wirtschaftsgebäuden des Pfarrhofs zu stehen kommen sollte (vgl. GS 8355). Die deshalb gleichmäßig ausgebildeten Fassaden des spätklassizistischen Baues weisen eine zurückhaltende Gliederung durch regelmäßige Fensteranordnung sowie Ecklisenen und Gurt- und Kranzgesimse auf. Das hohe Walmdach verleiht dem Gebäude einen gewissen repräsentativen Charakter.
Aus den Grundrissen wird ersichtlich, daß die wichtigen Räumlichkeiten auf der Vorderseite zur Straße hin liegen sollten, während die anderen, darunter die Küche im Erdgeschoß, für die Hofseite vorgesehen waren. Ein durchgehender Flur in der Mittelachse des Erdgeschosses ist von der Vorder- wie der Rückseite des Hauses über unterschiedlich gestaltete Freitreppen zugänglich.
Mauern und Wände sind in den Grundrissen einheitlich grau laviert, jedoch lassen die rot gehaltenen Bereiche bei den Feuerstätten wie auch die deutlich geringere Dicke der Innenwände darauf schließen, daß diese in der üblichen Weise in Fachwerkbauweise erstellt werden sollten. Die Außenmauern sind dagegen in Stein geplant.
Stand: August 2007 [GF]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 09.04.2015


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum