1.2.3.10 - Kassel, Landgrafenschloß, Eingangsfassade, Aufriß (Nachzeichnung?)



1.2.3.10 - Kassel, Landgrafenschloß, Eingangsfassade, Aufriß (Nachzeichnung?)


Inventar Nr.: GS 15995
Bezeichnung: Kassel, Landgrafenschloß, Eingangsfassade, Aufriß (Nachzeichnung?)
Künstler: Leonhard Müller (1799 - 1878), Zeichner/-in
Datierung: 1816/1817
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit
Träger: Papier
Wasserzeichen: "C M 1806"
Maße: 24,7 x 38 cm (Blattmaß)
Maßstab: unbezifferter Maßstab ohne Maßeinheit
Beschriftungen: oben links: "Ehemaliges Schloß zu / Kassel. / (abgebrochen)" (Graphit)
unten rechts: "112/1924" (Graphit)


Katalogtext:
Die im gleichen Maßstab wie GS 15993 angelegte Aufrißskizze zeigt den Küchenbau, den Eingangsflügel des Schlosses an der Seite zur Rennbahn hin. Die eingezeichneten Rundbogenfenster und -türen im Erdgeschoß stehen vermutlich im Zusammenhang mit Umgestaltungen um 1775 (Heppe 1995, S. 240). Die Türen, die zusätzlich zum Hauptportal eingebaut wurden, sind durch den fehlenden Wandspiegel im unteren Bereich kenntlich. Links vom Portal gab es einen Eingang in die Offiziersstube und einen weiteren in die Wachtstube in der Westecke. Die beiden Türen auf der rechten Seite führten in die Küche (vgl. den Grundriß von J. H. Wolff; Heppe 1995, Abb. 66).
Ebenso wie bei den anderen Aufrißskizzen von Leonhard Müller zum Landgrafenschloß (GS 15992 - GS 15994) kann man auch hier davon ausgehen, daß es sich um eine Nachzeichnung handelt, die im Zusammenhang mit seinen diesbezüglichen Studien um 1816/17 entstand.
Stand: August 2007 [UH]


Literatur:
Heppe 1995, Abb. 123


Letzte Aktualisierung: 29.06.2022



© Hessen Kassel Heritage 2024
Datenschutzhinweis | Impressum