4.7.2.1 - Bad Kissingen, Brücke über die Saale, Bauaufnahme, Aufriß und Schnitt



4.7.2.1 - Bad Kissingen, Brücke über die Saale, Bauaufnahme, Aufriß und Schnitt


Inventar Nr.: GS 14448
Bezeichnung: Bad Kissingen, Brücke über die Saale, Bauaufnahme, Aufriß und Schnitt
Künstler: Leonhard Müller (1799 - 1878)
Datierung: 1837
Geogr. Bezug: Bad Kissingen
Technik: Graphit
Träger: Papier
Wasserzeichen: stilisierter Tannenbaum (vgl. GS 14447)
Maße: 21,5 x 35,4 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: oben mittig: "Brücke über die Saale bei Kissingen 5 Bogen á 41' weit" (Graphit)
oben links: "Kissingen / d. 13/9 37" (Graphit)
in der Darstellung: Erläuterungen (Graphit)


Katalogtext:
Die auf den 13.9.1837 datierte Skizze beschäftigt sich mit der "Brücke über die Saale bei Kissingen 5 Bogen á 41' weit". Im Zuge der Neuordnung der Kuranlagen unter König Ludwig I. von Bayern war eine Verlegung der Saalebrücke nach Westen notwendig geworden, da die dadurch bedingte Straßenführung den Kurgarten in zwei Teile zerschnitt. Friedrich von Gärtner lieferte 1834/35 die Pläne für die "Ludwigsbrücke", die 1836/37 umgesetzt wurden (Denkmaltopographie 1998, S. 54). In der Folge konnte auch die Straße aus dem Kurgarten verlegt werden, eine wichtige Voraussetzung für die Neugestaltung des Kursaalbereichs durch Friedrich von Gärtner (vgl. GS 14447). 1908 wurde die Brücke durch einen Neubau ersetzt.
Leonhard Müller inspizierte den Neubau offensichtlich während einer aus beruflichem Interesse unternommenen Reise, die ihn vermutlich auch nach Bad Brückenau (vgl. GS 14444) führte (vgl. StAM Best. 53a, Nr. 638: Reiseberichte des Straßenbaumeisters Müller zu Hersfeld über die Anlegung neuer Straßen in Sachsen und Sachsen-Weimar 1837-38). Aufriß und Schnitt sind mit Maßangaben versehen und durch Notizen erläutert.
Stand: August 2007 [UH]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 03.11.2016


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum