1.84.13.1 - Kassel, Weinberg, Bestandsaufnahme, Geländeschnitt



1.84.13.1 - Kassel, Weinberg, Bestandsaufnahme, Geländeschnitt


Inventar Nr.: GS 15583
Bezeichnung: Kassel, Weinberg, Bestandsaufnahme, Geländeschnitt
Künstler: unbekannt
Datierung: 1820-1824
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit, Feder in Schwarz, Braun und Blau
Träger: Papier
Wasserzeichen: "PL" (?)
Maße: 49,3 x 65,5 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: oben mittig: "Diagonal Profil von der Warte nach dem Frankfurter Thor hin." (Feder in Braun)
mittig rechts: "P M: (?): 331' = Länge vom linken Eckpunkt / x bis dahin wo zu 20' Höhe das Gebäude / in den Hang einlaufen würde." (Feder in Braun)


Katalogtext:
Die Blätter GS 15583 und GS 15584 zeigen drei in verschiedene Richtungen geführte Profilschnitte durch das Weinberggelände im Westen der Kasseler Oberneustadt. Alle drei gehen von einem gemeinsamen, in der Zeichnung mit einem Fähnchen sowie dem Buchstaben A gekennzeichneten Punkt westlich der in den 1820er Jahren hier stehenden Warte aus. Der Zweck dieser Darstellungen ist bislang ungeklärt; möglicherweise bestand die Absicht zu einem bisher nicht bekannten Bauvorhaben, wie aus der Notiz auf dem vorliegenden Blatt hervorgeht: "331' = Länge vom linken Eckpunkt / x bis dahin wo zu 20' Höhe das Gebäude / in den Hang einlaufen würde."
Auf GS 15583 ist der Schnitt vom genannten Punkt A bis zum Frankfurter Tor geführt, von dem ein Teil des Gitters und zwei Pfosten zu sehen sind. Das darüber stehende zweigeschossige Haus, ein von Hecken gesäumter Weg sowie eine weitere Hecke sind auf dem Stadtplan Friedrich Wilhelm Seligs von 1822 (Holtmeyer 1923, Taf. 16) ebenso zu erkennen wie die Warte. Deren Wiedergabe in der Zeichnung gehört, wie etwa die von Ludwig Emil Grimm (vgl. Koszinowski/Leuschner 1990, L 49), zu den wenigen Belegen für dieses Bauwerk.
Stand: August 2007 [GF]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 20.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum