1.31.1.4 - Kassel, Friedrichsgymnasium, Entwurf zur Vorder- und Rückfront, Aufriß



1.31.1.4 - Kassel, Friedrichsgymnasium, Entwurf zur Vorder- und Rückfront, Aufriß


Inventar Nr.: GS 18304
Bezeichnung: Kassel, Friedrichsgymnasium, Entwurf zur Vorder- und Rückfront, Aufriß
Künstler: Johann Conrad Rudolph (1784 - 1844), Architekt
Datierung: 1841/42
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit, Feder in Schwarz und Blau, rosa, blau und braun laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: "C & I HONIG"
Maße: 69,3 x 46,4 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab mit Maßeinheit "Cassl. Fuss."
Beschriftungen: oben mittig: "Aufrisse / zu dem beabsichtigten Bau eines Gymnasiums-Gebäudes in Cassel." (Feder in Schwarz)
oben in der Darstellung: "Vordere lange Seite." (Feder in Schwarz)
mittig in der Darstellung: "Hintere lange Seite." (Feder in Schwarz)
recto: "145" (Farbstift in Schwarz)
recto: "IV b. 4. (7)" (Graphit)
verso: "Alte Zeichnungen" (Graphit)


Katalogtext:
Die Zeichnung, betitelt "Aufrisse / zu dem beabsichtigten Bau eines Gymnasiums-Gebäudes in Cassel", zeigt untereinander die Vorderfront und die Rückfront des ehemals an der Gard-du-Corps-Straße (der heutigen Wolfsschlucht) gelegenen Gebäudes.
Das elfachsige Bauwerk verfügte an der Vorderseite über einen fünfachsigen Mittelrisalit, der durch eine abgestufte Attika über dem Abschlußgesims bekrönt wurde. Der Entwurf sieht zudem eine Gliederung der Fassade durch vertiefte Rundbögen vor, die jeweils eine Fensterachse in den beiden oberen Geschossen umschließen. Die farblich abgesetzte Sockelzone enthält an dieser Seite nur schmale Kellerluken.
Die Rückseite besitzt durch das an dieser Seite abfallende Gelände eine andere Proportionierung. Das erhöhte Sockelgeschoß erhält einen separaten Eingang, während der zentrale Haupteingang über eine Freitreppe zugänglich ist.
Das Gebäude wurde im späten 19. Jahrhundert durch den Ausbau eines Mansardgeschosses verändert.
Stand: Mai 2005, überarbeitet August 2007 [UH]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 20.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum