1.35.1.2 - Kassel, Garde du Corps-Kaserne, Bestandsaufnahme und Entwurf, Lageplan



1.35.1.2 - Kassel, Garde du Corps-Kaserne, Bestandsaufnahme und Entwurf, Lageplan


Inventar Nr.: GS 15660
Bezeichnung: Kassel, Garde du Corps-Kaserne, Bestandsaufnahme und Entwurf, Lageplan
Künstler: Leonhard Müller (1799 - 1878)
Datierung: 1822/1823
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit, Feder in Grau, hellrot und beige laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: "HONIG" (links beschnitten)
Maße: 28,8 x 45,2 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab ohne Maßeinheit
Beschriftungen: oben links: "Garde Du Corps Caserne in Cassel." (Graphit)
in der Darstellung: "Bemerkung. Diesen Neubau habe ich als Hof- / Bauconducteur ausgeführt. / Lh. Müller." (Graphit)
in der Darstellung: Benennung der Gebäude und Örtlichkeiten (Graphit)
verso: "136/1924"; "III/E"; "III E 19" (Graphit)


Katalogtext:
Der 1768 unter Landgraf Friedrich II. von Simon Louis Du Ry errichtete Kasernenbau am nordwestlichen Rand der Oberneustadt diente seit 1782 zur Unterbringung der Garde du Corps (Gerland 1895, S. 129; Wenzel 1914; Holtmeyer 1923, S. 492-495, Taf. 323; Boehlke 1958, S. 92-96; vgl. GS 14525). Zu Beginn der Regierungszeit von Kurfürst Wilhelm II. wurde die Anlage durch Aufstockung der bestehenden Teile sowie Anfügung von zwei Bautrakten im Nordwesten vergrößert (vgl. den Grundriß im Klebeband Marb. Dep. 110; Wenzel 1914; Holtmeyer 1923, S. 494, Taf. 323 u. 324).
Laut Vermerk auf der vorliegenden Zeichnung führte Leonhard Müller die letztgenannten Neubauten 1822 aus. Bei seinem Lageplan, der auch die ebenfalls 1822 angelegte offene Reitbahn sowie Teile der umgebenden Bauten zeigt, ist die Umgestaltung des älteren Kasernenbaus noch nicht berücksichtigt, so daß daraus zu schließen ist, daß Müller den Plan in einem frühen Projektstadium anfertigte und daß ihm lediglich eine Teilaufgabe bei dem Umbauprojekt übertragen wurde, während die Gesamtplanung wahrscheinlich in den Händen von Johann Conrad Bromeis lag.
Stand: August 2007 [GF]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 09.04.2015


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum