1.62.1.2 - Kassel, "Prinzenhaus" (Geheimes Kanzleigebäude), Bauaufnahme und Entwurf der Fassade, Aufriß



1.62.1.2 - Kassel, "Prinzenhaus" (Geheimes Kanzleigebäude), Bauaufnahme und Entwurf der Fassade, Aufriß


Inventar Nr.: GS 12455
Bezeichnung: Kassel, "Prinzenhaus" (Geheimes Kanzleigebäude), Bauaufnahme und Entwurf der Fassade, Aufriß
Künstler: Wilhelm Johann Heinrich Arend (1807 - 1882), Zeichner
Datierung: 1831
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit, Feder in Schwarz, rosa, blaugrau, dunkelbraun und helbraun laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: "J WHATMAN / TURKEY MILL / 1827"
Maße: 48,3 x 67 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab mit Maßeinheit "fuß"
Beschriftungen: oben mittig: "Geheimes-Kanzlei-Gebäude zu Cassel." (Feder in Schwarz)
oben rechts: "11,3" (Graphit)
unten rechts: "W. Arend" (Feder in Schwarz)
in der Darstellung: "jetzt Fürstenhof. / Hauptgebäude. / Ob. Königsstr. 45" (Graphit)
verso: "erb. von S. L. du Ry?" (Graphit)
verso: "95" (Filzstift in Schwarz)


Katalogtext:
Der wahrscheinlich zusammen mit den in das Jahr 1832 datierten Grundrissen GS 15633 von Arend angefertigte Aufriß läßt erkennen, daß an dem Gebäude seit seiner Erbauung um 1770 kaum Änderungen vorgenommen worden waren. So ist vor allem der angeblich erst später angebrachte Rocaillestuck im Giebelbereich, der auf der Darstellung GS 12458 noch nicht zu sehen ist, in summarischer Weise wiedergegeben.
Bei der dem Zeitgeschmack um 1820/30 angepaßten Form des Portaloberlichts sowie der Verlegung der Freitreppe (s. GS 12458) in den Hausflur könnte es sich um Veränderungsvorschläge handeln. Darauf deuten die nachträglich in Graphit erfolgte Einskizzierung der alten Freitreppe wie auch der zeitgleiche Vorschlag zur Beseitigung der Tür in GS 15632 hin.
Von Interesse ist weiterhin die Farbfassung der Fassade, die sich in ihrer stärker vereinheitlichenden Form von der die Gliederungselemente akzentuierenden des 18. Jahrhunderts unterscheidet (vgl. GS 12458).
Stand: August 2007 [GF]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 20.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum