3.7.2.35 - Beberbeck, Gestüt, Fürstenhaus, unvollendeter Plafondentwurf, Untersicht



3.7.2.35 - Beberbeck, Gestüt, Fürstenhaus, unvollendeter Plafondentwurf, Untersicht


Inventar Nr.: GS 12115
Bezeichnung: Beberbeck, Gestüt, Fürstenhaus, unvollendeter Plafondentwurf, Untersicht
Künstler: Johann Conrad Bromeis (1788 - 1855), Architekt, Entwurf
unbekannt, Zeichner, Ausführung
Datierung: um 1829
Geogr. Bezug: Beberbeck
Technik: Graphit, Feder in Rot und Blau, koloriert
Träger: Papier
Wasserzeichen: -
Maße: 25,7 x 27,1 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: oben mittig: Beberbeck" (Graphit)
unten links: "Ba 15" (Graphit)


Katalogtext:
Wie bei den drei gleichartigen Entwürfen GS 12114, GS 15459 und GS 15460 ist die Grundfläche des Plafonds quadratisch mit ineinander verschachtelten Formen. Ein von einem Mäander gesäumtes Achteck ist dem Quadrat so einbeschrieben, daß die Ecken wie eigenständige Einzelteile mit Palmettendekor behandelt werden. Bis zu einem weiteren Achteck ist ein breiter Streifen mit Festons, Fruchtgehängen und Kränzen ausgefüllt, die im Vergleich zu den anderen Entwürfen üppiger und weniger linear ausgeführt sind. Das innere, von einem Zinnenband umrissene Achteck zeigt eine Rosette mit kurvierten Seiten, die von einem Rosenband umschlossen wird. Von den Ecken aus stellen zapfenbekrönte Stäbe eine Verbindung zu dem Blumenkranz her.
Die Zeichnung ist nur bis zur Hälfte ausgeführt, in der anderen Blatthälfte sind die Umrisse in Graphit jedoch bereits vorhanden. Trotz einer vergleichsweise reichen Motivauswahl lassen sich stilistische Vergleiche zu den drei anderen Entwürfen ziehen, etwa die gestaffelte Formanordnung und die klar umrissenen Dekorteile.
Stand: August 2007 [MH]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 09.04.2015


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum