1.65.2.1 - Kassel, Bettenhausen, Schuppen des Fischhauses, Bauaufnahme und Entwurf, Grund- und Aufrisse



1.65.2.1 - Kassel, Bettenhausen, Schuppen des Fischhauses, Bauaufnahme und Entwurf, Grund- und Aufrisse


Inventar Nr.: GS 14759
Bezeichnung: Kassel, Bettenhausen, Schuppen des Fischhauses, Bauaufnahme und Entwurf, Grund- und Aufrisse
Künstler: unbekannt
Datierung: um 1850
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit, Feder in Schwarz und Grün, grau, braun und helblau laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: -
Maße: 36,6 x 47 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab mit Maßeinheit "C.W.F."
Beschriftungen: oben mittig: "Risse / von den Gebaeuden des Fischhofes bei Bettenhausen." (Feder in Schwarz)
unten rechts: "vdt. [...]" (Feder in Braun)
oben rechts: "Blatt V." (?); "20,1" (Feder in Schwarz und Graphit)
in der Darstellung: Benennung der Darstellungen und Örtlichkeiten (Feder in Schwarz)
verso: "IV d. 9 (3)" (Graphit)


Katalogtext:
Die herrschaftlichen Besitzungen des Fischhauses sowie der anschließenden Papiermühle lagen im Osten von Bettenhausen auf einem Grundstück, das von der hier in zwei Arme geteilten Losse umgeben war (Holtmeyer 1923, S. 613 u. 619; Jacob 1988, Bd. 1, S. 192f.; Heppe 1997, S. 3 u. 8). Auf dem später nach der veränderten gewerblichen Nutzung "Eisenhammer" genannten Gelände befanden sich im östlichen Bereich die rechteckigen Teiche und zwei Gebäude des Fischhauses (vgl. Heppe 1997, Abb. 3, 19 u. 20). Der mit einer Schmalseite an den nördlichen Lossearm stoßende Schuppen begrenzte den Bezirk nach Westen.
Die Zeichnung zeigt die Ostansicht des längsrechteckigen Fachwerkgebäudes mit Walmdach und die Grundrisse der beiden Stockwerke. Über dem Erdgeschoß mit einer Durchfahrt, Stall und "Fourage-Raum" erstreckt sich der große "Geschirrboden" An den Schmalseiten sind eine Remise und ein Stall mit darüberliegendem Futterboden angebaut.
Das Kürzel für die Maßeinheit "C.W.F." läßt sich als Casseler Werk-Fuß auflösen, womit die Entstehungszeit der undatierten Zeichnung noch in kurhessischer Zeit gesichert ist. Die Maßangaben in Metern in grüner und schwarzer Tinte, die Abbruchvermerke am Stallanbau sowie Veränderungsvorschläge in Graphit stammen aus einer späteren Zeit.
Stand: August 2007 [GF]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 04.07.2018


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum