8.22.5.4 - Venedig, S. Marco, Bauaufnahme, Fußbodenmuster, Aufsicht (recto); S. Marco, Prokuratie Vecchie, Dogenpalast, Fußbodenmuster, Aufsicht (verso)



8.22.5.4 - Venedig, S. Marco, Bauaufnahme, Fußbodenmuster, Aufsicht (recto); S. Marco, Prokuratie Vecchie, Dogenpalast, Fußbodenmuster, Aufsicht (verso)


Inventar Nr.: GS 12017
Bezeichnung: Venedig, S. Marco, Bauaufnahme, Fußbodenmuster, Aufsicht (recto); S. Marco, Prokuratie Vecchie, Dogenpalast, Fußbodenmuster, Aufsicht (verso)
Künstler: Georg Jatho (1810 - 1851), Zuschreibung
Datierung: um 1836
Geogr. Bezug: Venedig
Technik: Graphit, schwarz, grau, rot und ocker laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: "[W]HATMAN / 1830"
Maße: 21,8 x 55,4 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: oben mittig: "Chiesa di S. Marco Venedig" (Graphit)


Katalogtext:
S. Marco in Venedig wurde schon im Mittelalter mit Mosaikfußböden ausgestattet. Im 15. Jahrhundert wurden einzelne Abschnitte ersetzt, unter anderem vermutlich auch von Paolo Uccello, der zwischen 1425 und 1431 und 1444/45 an S. Marco tätig war (Wolters 2000, S. 209). Berühmt wurde die ihm zugeschriebene Darstellung eines Sternpolyeders, die im Zentrum des recto gezeigten Fußbodenquadrats steht. Jathos Darstellung erfaßt den einem Kreis einbeschriebenen Polyeder sowie die Hälfte des gesamten quadratischen Fußbodensegments, wobei ein Teil des Musters farbig laviert ist.
Die Rückseite des Blattes weist neben zwei quadratischen Fußbodensegmenten aus S. Marco mit optischen Effekten noch zwei einfache Dekorstreifen aus der "Alten Procurazie" und dem "Hof im Dogenpalast" auf.
Unklar ist, ob Jatho seine Zeichnungen vor Ort anfertigte, oder ob er wie bei den Nachzeichnungen nach Cicognara ein zeitgenössisches Vorlagenwerk benutzte.
Stand: August 2007 [UH]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 09.04.2015


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum