2.9.2.1 - Kassel, Entwurf zu einem Gartentempel, Grund- und Aufriß



2.9.2.1 - Kassel, Entwurf zu einem Gartentempel, Grund- und Aufriß


Inventar Nr.: SM-GS 1.3.984
Bezeichnung: Kassel, Entwurf zu einem Gartentempel, Grund- und Aufriß
Künstler: Johann Conrad Bromeis (1788 - 1855)
Datierung: 1823
Geogr. Bezug: Kassel-Wilhelmshöhe
Technik: Graphit, Feder in Schwarz
Träger: Papier
Wasserzeichen: "J WHATMANN 1823"
Maße: 73 x 52 cm (Blattmaß)
Maßstab: unbezifferter Maßstab ohne Maßeinheit
Beschriftungen: verso: "Tempelprojekte - Wilhelmshöhe"; "Merkurtempel" (?); ".....tempel" (?)"; "S. 8 (Mercur / Tempel)"; "N = 5" (Graphit und Rotstift)


Katalogtext:
Die Darstellung eines Monopteros mit halbkreisförmigem Kuppeldach wurde, wie die mehrfach vorgenommenen Bezeichnungen auf der Rückseite des Blattes belegen, bislang als der Merkurtempel im Park von Wilhelmshöhe angesehen. Jedoch sprechen Unterschiede in der Architektur, insbesondere der Zahnschnitt, aber auch bei den Maßen, dagegen. Während die Zeichnung einen Durchmesser des Unterbaus von etwa 4,70 m (ca. 16 Fuß) aufweist, beträgt dieser beim Merkurtempel etwa 6,60 m (zum Merkurtempel vgl. Holtmeyer 1910, S. 296, Taf. 171,3 u. Taf, 173,5; Paetow 1929, S. 46f.; Katalog Kassel 1979, S. 219f.).
Das Bauwerk ist in der von Bromeis häufig angewandten Umrißlinienzeichnung dargestellt, wobei in der oberen Blatthälfte der Aufriß, darunter der Grundriß wiedergegeben ist.
Die Zeichnung ist auf einem laut Wasserzeichen im Jahr 1823 entstandenen Papier angefertigt worden. Sie könnte somit möglicherweise im Zusammenhang mit dem von Bromeis im selben Jahr projektierten Floratempel in der Karlsaue (VSG 1.3.982; vgl. Rohde 2004, S. 74, 76 u. 148, Abb. 54) stehen. Dort sind Auf- und Grundriß eines formal sehr ähnlichen, aber größer dimensionierten Monopteros nach dem gleichen Muster auf dem Blatt angeordnet. Die älteste der Beschriftungen auf der Rückseite des Blattes "Tempelprojekte - Wilhelmshöhe" deutet allerdings auf ein bislang nicht bekanntes Projekt im dortigen Schloßpark.
Stand: August 2007 [GF]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 09.04.2015


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum