2.3.24.14 - Kassel-Wilhelmshöhe, Schloß, südlicher Verbindungsbau, Beletage, Kurprinzenzimmer (?) (Raum 112), Werkzeichnung für das Gesimsprofil, Seitenansicht



2.3.24.14 - Kassel-Wilhelmshöhe, Schloß, südlicher Verbindungsbau, Beletage, Kurprinzenzimmer (?) (Raum 112), Werkzeichnung für das Gesimsprofil, Seitenansicht


Inventar Nr.: SM-GS 1.3.919
Bezeichnung: Kassel-Wilhelmshöhe, Schloß, südlicher Verbindungsbau, Beletage, Kurprinzenzimmer (?) (Raum 112), Werkzeichnung für das Gesimsprofil, Seitenansicht
Künstler: Heinrich Ludwig Regenbogen (1802 - 1885)
Datierung: 04.05.1830
Geogr. Bezug: Kassel-Wilhelmshöhe
Technik: Graphit, Feder in Schwarz, Farbstift in Rot
Träger: Papier, auf Unterkarton montiert
Wasserzeichen: "VAN DER LEY"
Maße: 33,5 x 51 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: über der Darstellung: "Zimmer am Flügel Bell Etage" (Feder in Braun)
oben rechts: "B" (Feder in Schwarz)
unten rechts: "Am 4ten Mai zur Ausführung / bestimmt. Wh. Regenbogen." (Feder in Braun)
unten rechts: "33" (Graphit)
verso: "N = 28" (Farbstift in Rot)


Katalogtext:
Das laut Titel für ein "Zimmer am Flügel Bell Etage" bestimmte Gesimsprofil ist, so ist dem Beschriftungstext in der rechten unteren Ecke zu entnehmen, am 4. Mai von Regenbogen in Auftrag gegeben worden. Die ungenaue topographische Zuweisung läßt sich nicht für eine zweifelfreie Verortung in Anspruch nehmen. Allerdings ist ein Gesimsprofil mit Klötzchenfries und Eierstab im Kurprinzenzimmer (Raum 112) zu finden.
Weitreichende Übereinstimmungen in Motiv, Darstellung sowie Titel ergeben sich zu VSG 1.3.922. Der unterstrichene Buchstabe B in der rechten oberen Ecke, der auf einen Konvolutzusammenhang hinweist, findet sich auch auf VSG 1.3.904 und VSG 1.3.943.
Die Schraffur einzelner Profile, im vorliegenden Fall bei Kyma und Zahnschnitt, die ebenfalls bei den Blättern VSG 1.3.912, VSG 1.3.921, VSG 1.3.939 und VSG 1.3.972 vorliegt, kann nicht als Versprung des Schnittes gedeutet werden, sondern vermutlich sollte hier ein Materialunterschied zwischen dem Trägermaterial Holz und dem formbaren Dekormaterial Stuck visualisiert werden.
Stand: August 2007 [MH]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 09.04.2015


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum