2.3.24.21 - Kassel-Wilhelmshöhe, Schloß, südlicher Verbindungsbau, Werkzeichnung für das Gesimsprofil zu den Treppentüren, Seitenansicht



2.3.24.21 - Kassel-Wilhelmshöhe, Schloß, südlicher Verbindungsbau, Werkzeichnung für das Gesimsprofil zu den Treppentüren, Seitenansicht


Inventar Nr.: SM-GS 1.3.939
Bezeichnung: Kassel-Wilhelmshöhe, Schloß, südlicher Verbindungsbau, Werkzeichnung für das Gesimsprofil zu den Treppentüren, Seitenansicht
Künstler: Heinrich Ludwig Regenbogen (1802 - 1885)
Datierung: 1829/30
Geogr. Bezug: Kassel-Wilhelmshöhe
Technik: Graphit, Feder in Schwarz
Träger: Büttenpapier, auf Unterkarton montiert
Wasserzeichen: "VAN DER LEY."
Maße: 33,5 x 50,7 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: rechts: "Gesimszeichnung zu den Treppentüren im 1. Schloß Verbindungsbau zu Wilhelmshöhe" (Feder in Schwarz)
rechts: "Reg" (Feder in Schwarz)
verso: "N = 48" (Farbstift in Rot)


Katalogtext:
Zur Erschließung des südlichen Verbindungsbaus wurden zwei "zirkelrunde Treppenhäuser" konstruiert, wobei das erste "an der Rundung des 1ten Schloßflügels und zwar vom Souterrain bis zur oberen Etage" und das zweite "am Corps de Logis, vom Erdgeschoß bis zur 2ten Etage" führen sollte (StAM, Best. 7b 1, Nr. 352, 6.5.1829).
Das als "Gesimszeichnung zu den Treppentürmen im 1. Schloß Verbindungsbau zu Wilhelmshöhe" betitelte Blatt wurde wie die meisten Werkzeichnungen, die die Aufstockung der Verbindungsbauten des Wilhelmshöher Schlosses in den Jahren 1829/30 betreffen, von Heinrich Ludwig Regenbogen angefertigt.
Die Zeichnung zeigt ein Abschlußgesims in Seitenansicht, dessen Aufbau aus Kehlprofil, Geison und Sima auf die dorische Ordnung bezogen ist. Ein besonderes Detail betrifft hierbei die Unterseite des Geisons, das statt der quadratischen Felder mit flacher Rosettenverzierung plastisch vorkragende Blütenornamente aufweist. Die gleiche Verzierung findet sich auch bei dem Gesimsprofil VGS 1.3.972.
Stand: August 2007 [MH]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 09.04.2015


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2019
Datenschutzhinweis | Impressum