2.3.23.28 - Kassel-Wilhelmshöhe, Schloß (?), Wohnzimmer im Erdgeschoß, Deckenentwurf, Untersicht



2.3.23.28 - Kassel-Wilhelmshöhe, Schloß (?), Wohnzimmer im Erdgeschoß, Deckenentwurf, Untersicht


Inventar Nr.: SM-GS 1.3.940
Bezeichnung: Kassel-Wilhelmshöhe, Schloß (?), Wohnzimmer im Erdgeschoß, Deckenentwurf, Untersicht
Künstler: unbekannt
Datierung: 1825-1830
Geogr. Bezug: Kassel-Wilhelmshöhe
Technik: Graphit, laviert
Träger: Papier, auf Unterkarton montiert
Wasserzeichen: "J. WHATMANN"
Maße: 22,4 x 29 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: oben: "Wohnzimmer paterre" (Graphit)
verso: "N = 49. S. 5" (Farbstift in Rot)


Katalogtext:
In hälftiger Darstellung liegt hier ein kolorierter Deckenentwurf mit floralen Motiven vor. Die Mittelrosette wird von einem kurvierten Stern mit blattförmigen Spitzen umrahmt. Festons, die zu den Seitenmitten hin spindelförmig gespannt sind, füllen die Zwickelfelder zur doppelten Umrahmungslinie, die als feingliederige Blattkette ebenfalls floral ausgeführt ist. Die Ecken werden durch Quadrate betont, denen Blatt- und Blütenkränze mit einem floralen Kreuzgebilde einbeschrieben sind.
Die wohl nachträgliche Beschriftung des Blattes "Wohnzimmer parterre" ist zunächst der einzige Hinweis auf eine Verortung des hier vorliegenden Entwurfs. Gestaltung und Ausführung lassen eine Entwurfsarbeit von Johann Conrad Bromeis resp. von seinem Baubüro vermuten, so daß ein Zusammenhang mit den fürstlichen Bauprojekten anzunehmen ist. Es scheint sich hier nicht um den Ausschnitt einer großen Deckenfläche zu handeln, sondern der Entwurf mag für einen nahezu quadratischen, mäßig großen Raum bestimmt gewesen zu sein. Da diesem Gestaltungsbild vergleichbare Entwürfe zu Räumen in den Verbindungsbauten des Wilhelmshöher Schlosses vorliegen, läßt sich hier am schlüssigsten ein Zusammenhang annehmen. Ein stilistischer Vergleich hinsichtlich der feingliedrig ausgeführten Blüten- und Rankenmotivik ergibt sich insbesondere zu einem Deckenentwurf für das ehemals in der Beletage unmittelbar am Kirchflügel gelegene Zimmer (Raum 257). Der entsprechende Entwurf findet sich gemeinsam mit der Deckengestaltung des benachbarten Raumes (Raum 256) auf einem in Potsdam aufbewahrten Blatt (SPSG, Plankammer, Inv.Nr. 19899).
Stand: August 2007 [MH]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 09.04.2015


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum