2.4.3.2 - Kassel-Wilhelmshöhe, Ballhaus, Entwurf für die Dachkonstruktion und den Gewölbebogen, Schnitt



2.4.3.2 - Kassel-Wilhelmshöhe, Ballhaus, Entwurf für die Dachkonstruktion und den Gewölbebogen, Schnitt


Inventar Nr.: SM-GS 1.3.951
Bezeichnung: Kassel-Wilhelmshöhe, Ballhaus, Entwurf für die Dachkonstruktion und den Gewölbebogen, Schnitt
Künstler: Johann Conrad Bromeis (1788 - 1855), Architekt, Entwurf
Heinrich Ludwig Regenbogen (1802 - 1885), Zeichner, Ausführung
Datierung: 1828
Geogr. Bezug: Kassel-Wilhelmshöhe
Technik: Graphit, Feder in Schwarz und Rot
Träger: Papier
Wasserzeichen: "C & I HONIG"
Maße: 51 x 66,5 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: verso: "N = 5" (Farbstift in Rot)


Katalogtext:
Der Umbau des unter Jérôme errichteten Theaters zu einem Ballhaus machte, wie bereits dem Anfang April 1828 von Bromeis ausgearbeiteten Kostenvoranschlag zu entnehmen ist (Bidlingmaier 2003, S. 15), die Abnahme der ganzen Bedachung, die Entfernung der alten Deckenkonstruktion und anschließend die Herstellung einer neuen Bedachung sowie die Errichtung einer neuen Deckenkonstruktion notwendig.
Vor diesem Hintergrund entstand die vorliegende Federzeichnung aus dem Nachlaß Regenbogen, die dieser vermutlich auch selbst anfertigte. Regenbogen hatte auch bei diesem Projekt die Bauleitung inne. Sie zeigt einen Schnitt durch das Gebäude mit zwei alternativen Dachkonstruktionen, wobei eine der Lösungen links nur angedeutet ist. Bei dem dominant dargestellten Dachwerk. das schließlich auch errichtet wurde, ist das flache Tonnengewölbe des Tanzsaals über Hängesäulen am Dachwerk arretiert. Die andere Konstruktion zeigt einen doppelt stehenden Dachstuhl. Auf einem weiteren Blatt (VSG 1.3.990) sind die beiden Alternativen in Einzeldarstellungen behandelt.
Im Innern wird der Horizontalschub der Dachkonstruktion von Holzsäulen aufgenommen, die im Fußbereich verspannt wurden (Helas 1988, S. 21). Eine der Säulen an der nördlichen Schmalseite, die zusammen mit der Gebälkzone ausgeführt ist, zeigt das charakteristische Kapitell des Ballsaals mit dem Lyra-Dekor.
Stand: August 2007 [MH]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 09.04.2015


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum