2.4.3.3 - Kassel-Wilhelmshöhe, Ballhaus, Entwurf für alternative Dachkonstruktionen, Schnitt (recto und verso)



2.4.3.3 - Kassel-Wilhelmshöhe, Ballhaus, Entwurf für alternative Dachkonstruktionen, Schnitt (recto und verso)


Inventar Nr.: SM-GS 1.3.990
Bezeichnung: Kassel-Wilhelmshöhe, Ballhaus, Entwurf für alternative Dachkonstruktionen, Schnitt (recto und verso)
Künstler: Johann Conrad Bromeis (1788 - 1855), Architekt, Entwurf
Heinrich Ludwig Regenbogen (1802 - 1885), Zeichner, Ausführung
Datierung: 1828
Geogr. Bezug: Kassel-Wilhelmshöhe
Technik: Graphit, Feder in Schwarz
Träger: Papier
Wasserzeichen: -
Maße: 50 x 65 cm (Blattmaß)
Maßstab: unbezifferter Maßstab ohne Maßeinheit (recto)
Beschriftungen: recto, oben links: "S. 7" (Graphit)
recto, oben links: "N = 6" (Farbstift in Rot)
recto, links: "Tanzsaal" (Graphit)
in der Darstellung: diverse Maßangaben (Feder in Schwarz)


Katalogtext:
Das mit der Nummer "6" bezeichnete Blatt, das dieses als Teil einer Serie ausweist, wurde beidseitig benutzt. Die vermutlich von Regenbogen angefertigten Darstellungen sind zwei Dachkonstruktionen für die Neubedachung des Ballhauses gewidmet, über deren Errichtung alternativ nachgedacht wurde.
Vorderseitig findet sich das schließlich ausgeführte Dachwerk, bei dem das flache Tonnengewölbe des Tanzsaals über Hängesäulen am Dachwerk arretiert ist. Rückseitig wird eine Dachkonstruktion mit doppelt stehendem Stuhl vorgestellt.
Um den Pavilloncharakter des Gebäudes nicht zu beeinträchtigen, mußte das Dach flach gehalten werden. Bereits Klenze hatte sich mit der Ausrichtung der Dachkonstruktion auf diese Vorgabe schwer getan. Bromeis entwickelte eine Dachstuhlkonstruktion, bei der die Verstrebungen der Dachsparren weit unter den Dachstuhl geführt sind; hier setzen sie im Bereich des umlaufenden Kranzgesimses an.
Stand: August 2007 [MH]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 22.06.2016


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum