1.16.1.5 - Kassel, Gemäldegalerie (Neue Galerie), Dachgeschoß, Revisionszeichnung, Grundriß, Schnitt



1.16.1.5 - Kassel, Gemäldegalerie (Neue Galerie), Dachgeschoß, Revisionszeichnung, Grundriß, Schnitt


Inventar Nr.: GS 18651
Bezeichnung: Kassel, Gemäldegalerie (Neue Galerie), Dachgeschoß, Revisionszeichnung, Grundriß, Schnitt
Künstler: Heinrich von Dehn-Rotfelser (1825 - 1885), Architekt, Entwurf
unbekannt, Zeichner, Ausführung
Datierung: 15.05.1875
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit, Feder in Schwarz, gelbgrün laviert
Träger: Transparentpapier
Wasserzeichen: -
Maße: 50,8 x 97,2 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab mit Maßeinheit "20 Meter."
Beschriftungen: oben links: "Revisionszeichnung." (Feder in Schwarz)
oben mittig: "Gemäldegalerie-Gebäude zu Cassel." (Feder in Schwarz)
oben rechts: "Duplicat." (Feder in Schwarz)
oben rechts: "(Blatt 62)" (Feder in Schwarz)
oben rechts: "Blatt 4." (Feder in Schwarz)
in der Darstellung: "Längenschnitt im Dachgeschoss. / Grundriss vom Dachgeschoss." (Feder in Schwarz)
unter der Darstellung: "Zur Abrechnung des Vertrages vom 9. April 1872. / über Maurer [...] Steinhauerarbeiten / und Materiallieferungen" (Feder in Schwarz)
unter der Darstellung: "Zur Abrechnung der Maurer und Steinhauerarbeiten gehörig" (Feder in Schwarz)
unten rechts: "Schuchard" (Feder in Schwarz)
unter der Darstellung: "Cassel am 15ten Mai 1875 / gez. Gabe / Bauführer" (Feder in Schwarz)
unten rechts: "I. 45." (Feder in Schwarz)
in der Darstellung: diverse Maßzahlen (Graphit, Feder in Schwarz)


Katalogtext:
Nachdem am 6. Juni 1871 mit den Erdarbeiten begonnen wurde, konnte der Bau bereits drei Jahre später überdacht und mit Wellenzink eingedeckt werden (Dehn-Rotfelser 1878/2, S. II, III). Der Dachstuhl wurde aus Eisen gefertigt und unabhängig von den Deckenkonstruktionen ausgeführt (Dehn-Rotfelser 1878/2, S. XV). Die Kasseler Bauunternehmer Schmidtmann, Zahn und Potente sind mit den Mauer- und Steinmetzarbeiten beauftragt worden (Dehn-Rotfelser 1878/2, S. V).
Ebenso wie die Blätter GS 18286 und GS 18650 sind auch die hier vorliegenden Darstellungen als Abrechnungsgrundlage angefertigt worden und mit beauftragten Handwerkerarbeiten in Verbindung zu bringen. Hintergrund ist ein am 9. April 1872 geschlossener Vertrag, der unterschiedliche Maurer- und Steinhauerarbeiten sowie Materiallieferungen zum Gegenstand hat. Nach der Überdachung des Baues und den entsprechenden Innenarbeiten erfolgte die Abrechnung gemäß der Beschriftung am 15.5.1875. Als Verantwortlicher zeichnete hier Bauführer Gabe die niedergelegte Baukonstruktion gegen. Der aus Berlin stammende Gabe war vor Gustav Krause (s. GS 18650) in dieser Funktion am Bau tätig (Dehn-Rotfelser 1878/2, S. III). Der Baumeister Schuchard, dessen Name nachträglich gestrichen wurde, war nur bis zum Juli 1874 beteiligt. Auf diesem Posten folgte im Oktober desselben Jahres Paul Hofmann (Dehn-Rotfelser 1878/2, S. III).
Eine für die Berliner Bauverwaltung bestimmte Darstellung wird der als Duplikat angefertigten Zeichnung vorausgegangen sein.
Stand: August 2007 [MH]


Literatur:
  • Heinz, Marianne: Neue Galerie Architektur. Museumslandschaft Hessen Kassel. Petersberg 2011, Kat.Nr. 9.


Letzte Aktualisierung: 20.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum