2.6.9.7 - Kassel-Wilhelmshöhe, Löwenburg, Bergfried, 2. Obergeschoß, Rittersaal, Entwurf für ein Trophäengehänge



2.6.9.7 - Kassel-Wilhelmshöhe, Löwenburg, Bergfried, 2. Obergeschoß, Rittersaal, Entwurf für ein Trophäengehänge


Inventar Nr.: GS 12803
Bezeichnung: Kassel-Wilhelmshöhe, Löwenburg, Bergfried, 2. Obergeschoß, Rittersaal, Entwurf für ein Trophäengehänge
Künstler: Johann Christian Ruhl (1764 - 1842), fraglich
Datierung: 1792
Geogr. Bezug: Kassel-Wilhelmshöhe
Technik: Graphit, Feder in Schwarz, grau und gelb laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: "D&CBLAUW", angeschnitten
Maße: Oval 19 x 11,7 cm (Darstellungsmaß)
23,2 x 18,7 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: oben rechts: "Tropfhen welche von Sereniss d. 12. sbr. (September) 92 (1792) aprobiert sind, in die Löwenburg gemacht worden." (Feder in Schwarz)


Katalogtext:
Aufgrund der Beischrift ist die hier vorliegende Zeichnung sicherlich die interessanteste des zehnteiligen Konvoluts. Sie ermöglicht sowohl eine Zuordnung der Blätter zur Planungsgeschichte der Löwenburg wie eine Datierung durch die am 12. September 1792 erfolgte Approbation (Dittscheid hatte in einem Gutachten aus dem Jahr 1984 die Zeichen als "8br." gelesen und den Oktober des Jahres angegeben [mhk, Graphische Sammlung, Archiv, Gutachten Dittscheid]; Riedl 1993, S. 51, dagegen hatte sie als "Febr." entziffert und somit den Februar vermerkt). In den beiden unterschiedlichen Schriften glaubte Riedl einerseits die Hand von Du Ry (oben) und andererseits von Ruhl zu erkennen (unten). Zwar lassen sich die beiden Schriften in die Entstehungszeit der Zeichnung einordnen, die Identifizierung ist jedoch im Fall von Du Ry eindeutig unzutreffend (Hinweis Gerd Fenner) und im Fall von Ruhl nicht zweifelsfrei. Auffällig ist in diesem Zusammenhang ein Eintrag in der Auflistung der Graphikbestände Fiorinos aus dem Jahr 1919 (mhk, Graphische Sammlung, Archiv), der neben der Nennung des Konvoluts "Löwenburg 11 Schmuck Chr. Ruhl" auf die Handschrift Du Rys ("mit Du Ry Handschrift") hinweist.
Die Darstellung eines Harnisch mit dahinter gekreuzten Waffen (und mit dem zusätzlichen Detail einer Fahne) folgt dem am häufigsten verwendeten Motivtyp innerhalb des Konvoluts.
Stand: August 2007 [MH]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 09.04.2015


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum