2.6.9.8 - Kassel-Wilhelmshöhe, Löwenburg, Bergfried, 2. Obergeschoß, Rittersaal, Entwurf für ein Trophäengehänge



2.6.9.8 - Kassel-Wilhelmshöhe, Löwenburg, Bergfried, 2. Obergeschoß, Rittersaal, Entwurf für ein Trophäengehänge


Inventar Nr.: GS 12804
Bezeichnung: Kassel-Wilhelmshöhe, Löwenburg, Bergfried, 2. Obergeschoß, Rittersaal, Entwurf für ein Trophäengehänge
Künstler: Johann Christian Ruhl (1764 - 1842), fraglich
Datierung: 1792
Geogr. Bezug: Kassel-Wilhelmshöhe
Technik: Graphit, Feder in Braun, braun und gelb laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: "ZOONEN"
Maße: 23,2 x 19 cm (Blattmaß)
gerahmtes Oval 19,1 x 11,9 cm (Darstellungsmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen:


Katalogtext:
Noch vor der Grundsteinlegung der Löwenburg im Jahr 1792 gab es Planungen in bezug auf die Innenausstattung, in deren Folge ein zehnteiliges Konvolut mit alternativen Trophäengehängen für einen der Hauptsäle des Gebäudes entstand. Bei der Ausführung erhielt dann der sog. Rittersaal des Bergfrieds einen entsprechenden Wandschmuck zwischen den Fenstern.
Das hier vorliegende Blatt zeigt das immer wiederkehrende Tropaion-Motiv: einen Harnisch mit dahinter gekreuztem Waffengehänge auf einem gelben ovalen Medaillon, das hier in ein rechteckiges Feld mit ausgeschiedenen Zwickeln eingestellt ist (vgl. GS 12802). Die rechte untere Ecke des Blattes wurde aus unbekannten Gründen später abgeschnitten.
Zusammen mit GS 12808, das - stilistisch vergleichbar - eine in brauner Feder ausgeführte Darstellung zeigt, liegen hier die zeichnerisch besten Entwürfe des Konvoluts vor. Neben diesem Entwurfspaar lassen sich zwei weitere Gruppen zusammenstellen, die gleichartig angelegt sind. So zeigen die Blätter GS 12799, GS 12800, GS 12802 und GS 12805 das in ein Rechteckfeld mit ausgeschiedenen Zwickeln einbeschriebene Trophäengehänge. Dagegen findet sich bei den Blättern GS 12801, GS 12803, GS 12806 und GS 12807 die einfachste Variante dieser Schmuckform.
Stand: August 2007 [MH]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 09.04.2015


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum