3.133.4.5 - Ziegenhain, Bauaufnahme von Wachthäusern und Reithaus, Grundrisse



3.133.4.5 - Ziegenhain, Bauaufnahme von Wachthäusern und Reithaus, Grundrisse


Inventar Nr.: GS 14515,12
Bezeichnung: Ziegenhain, Bauaufnahme von Wachthäusern und Reithaus, Grundrisse
Künstler: Carl Friedrich Robert (1793 - 1829), Zeichner
Datierung: 1825
Geogr. Bezug: Schwalmstadt-Ziegenhain
Technik: Graphit, Feder in Schwarz und Rot, rosa, hellbraun und blau laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: Lilie über Wappenschild mit Schrägbalken und "PAC"
Maße: 44 x 56,1 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: in der Darstellung: Benennung der einzelnen Gebäude (Feder in Schwarz)


Katalogtext:
In der Zeichnung sind mehrere militärische Kleinbauten sowie das Reithaus der Festung dargestellt. Wie bei GS 14515,11 ist dabei Wert auf eine gleichmäßige, an einer mittleren Symmetrieachse orientierten Verteilung der Objekte auf dem Blatt gelegt. Von den sechs kleinen Gebäuden im oberen Bereich sind fünf Wachthäuser der Festung und der Vorstadt, die alle in Fachwerkbauweise errichtet waren. Zum Zeitpunkt der Bauaufnahme wurde jedoch nur noch dasjenige bei dem 1799 bis 1801 erbauten Philippstor (Fenner 1996, S. 42) dem ursprünglichen Zweck entsprechend verwendet; die anderen dienten Wohnzwecken. Hierin wird der in den Jahren um 1825 bereits weitgehend eingetretene Verlust der Festungsfunktion Ziegenhains ersichtlich. Die Grundrisse verdeutlichen, daß es sich bei den drei Wachtgebäuden der Vorstadt um typisierte Bauten handelt, die in ihrer Konstruktion, Größe und Raumaufteilung übereinstimmen.
Auch die um 1800 als Exerzierhaus in Fachwerk erbaute Reithalle ist in ihren konstruktiven Details wiedergegeben. Dargestellt sind die Positionen der Hölzer, der Fenster sowie der aus zwei Räumen beidseitig eines Durchgangs bestehende Anbau. Der Innenraum des Gebäudes ist mit Rücksicht auf seine Funktion stützenfrei gehalten.
Stand: September 2004 [GF]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 20.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum