3.133.2.7 - Ziegenhain, Schloß, Bauaufnahme eines Teils des Nordflügels und des Pferdestalls, Grundriß



3.133.2.7 - Ziegenhain, Schloß, Bauaufnahme eines Teils des Nordflügels und des Pferdestalls, Grundriß


Inventar Nr.: GS 14515,7
Bezeichnung: Ziegenhain, Schloß, Bauaufnahme eines Teils des Nordflügels und des Pferdestalls, Grundriß
Künstler: Carl Friedrich Robert (1793 - 1829), Zeichner
Datierung: 1825
Geogr. Bezug: Schwalmstadt-Ziegenhain
Technik: Graphit, Feder in Schwarz und Rot, rosa, grau und blau laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: "J TEILOR"
Maße: 40,9 x 50,5 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: oben links: "Grund-Riß / der 3ten Etage des Flügels / B.b, welche frueher der Freimau- / rer Loge eingeraeumt war, vid: Situat: Plan." (Feder in Grau)
in der Darstellung: "Pferde-Stall / vid: C. Situations-Plan" (Feder in Grau)


Katalogtext:
Auf dem Blatt sind ein Geschoß des Nordflügels sowie der im Westen der Schloßanlage stehende Pferdestall gezeigt. Der Nordtrakt ist im Unterschied zu den vorhergehenden Zeichnungen ohne den anschließenden Eckbau dargestellt, da der Grundriß von dessen zweitem Obergeschoß bereits in GS 14515,5 wiedergegeben ist. Von diesem aus konnten sowohl die dritte wie auch die vierte Etage des nördlichen Gebäudes erreicht werden. Zum Zeitpunkt der Bauaufnahme standen die Räume dieses Geschosses leer. Wie aus der Bezeichnung hervorgeht, waren sie zuvor von der Freimaurerloge genutzt worden, der sich offenbar eine Anzahl der Bataillonsangehörigen angeschlossen hatte. Nach dem Verbot der Freimaurerei in Kurhessen 1824 endeten auch die Aktivitäten in Ziegenhain.
Der um 1800 erbaute Pferdestall zwischen Schloß- und Renthof ersetzte die bisher hier verlaufende Galerie, die in der Zeichnung Leopolds noch zu sehen ist (GS 14515,15). Der Stall ist durch eine eigene Bezeichnung im Bereich des Querganges benannt. In der allen Zeichnungen der Serie eigenen Sorgfalt sind die konstruktiven Einzelheiten des Fachwerkbaus vermerkt und die Boxen wie auch die Positionen der Futterkrippen für die Pferde dargestellt.
Stand: September 2004 [GF]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 20.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum