1.67.2.20 - Kassel, Martinskirche, Ausführungsentwurf zum Maßwerk am Glockenhaus, Aufriß und Schnitt



1.67.2.20 - Kassel, Martinskirche, Ausführungsentwurf zum Maßwerk am Glockenhaus, Aufriß und Schnitt


Inventar Nr.: L GS 14662
Bezeichnung: Kassel, Martinskirche, Ausführungsentwurf zum Maßwerk am Glockenhaus, Aufriß und Schnitt
Künstler: Hugo Schneider (1841 - 1925), Architekt
Datierung: 1888
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit, Feder in Schwarz und Rot, graublau laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: -
Maße: 110,6 x 71,6 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: in der Darstellung: "AUFBAU DER THÜRME DER / ST. MARTINSKIRCHE ZU CASSEL / DETAILS ZU DEN STEINMETZ-ARBEITEN. / DES GLOCKENHAUSES. (1/10 DER NAT. GRÖSSE)" (Feder in Schwarz)
in der Darstellung: "DIAGONAL-SCHNITT DURCH / DIE ABDECKUNGS-PLATTEN / DER ECK-THÜRMCHEN. SIEHE / BL. II-IX [...]"; "MAASSWERK DER ECKTHÜRMCHEN, / DER GALERIEN UND DES BOGENFRIESES."; "MAASWERK DER / ECK-DURCHBRECHUNGEN"; "MAASSWERK DER / FENSTER IM / GLOCKENHAUS / No. 2"; "THÜR IM / ÖSTLICHEN / GIEBEL"; "MAASWERK / DER GIEBELFENSTER."; "MAASSWERK DER GROSSEN / FENSTER IM GLOCKENHAUS / No. 1." (Feder in Schwarz)
unten rechts: "CASSEL 1888 / H. SCHNEIDER" (Feder in Schwarz)
unten rechts: "v. A. Seyfar[th]" (abgerissen) (Graphit)


Katalogtext:
Der zur Ausführungsplanung gehörige Entwurf versammelt Ansichten der Außenfassaden des Turmaufsatzes und der Maßwerkdekorationen in den Fenstern und Schallöffnungen, der oberen Turmgalerie, der offenen Baldachine der Nebentürme und des unterhalb der oberen Turmgalerie umlaufenden Frieses nebst Schnitten durch die Profilstäbe der Maßwerke. Ferner werden ein Horizontalschnitt durch die Schallöffnungen sowie Vertikalschnitte durch das Laufniveau und die Brüstung der oberen Turmgalerie abgebildet. Erfaßt sind nur die mit Maßwerk zu versehenden Bereiche, und auch dies nur insoweit, wie es für eine Wiederholung an analogen Stellen nötig ist.
Die reich profilierten, zweibahnigen Maßwerke der Öffnungen des Glockenhauses setzen sich aus Kleeblattbögen und Fischblasenmotiven zusammen. Ähnliche spätgotische Maßwerkformen begegnen auch bei den Baldachinen der Nebentürmchen, die mit spitz zulaufenden Kleeblattbögen unter Kielbögen abschließen - ein Motiv, das auch für den Fries unterhalb der oberen Turmgalerie gewählt wurde. Es verleiht dem Entwurf ein hohes Maß an Geschlossenheit. Die Brüstung der oberen Turmgalerie wird aus Maßwerktondi gebildet, die drei ineinander verschlungene genaste Fischblasen (Dreischneuß) zeigen.
Stand: September 2007 [LK]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum