1.29.3.3 - Kassel, Ständehaus, Entwurf und Skizze, Grund- und Aufriß



1.29.3.3 - Kassel, Ständehaus, Entwurf und Skizze, Grund- und Aufriß


Inventar Nr.: L GS 15186
Bezeichnung: Kassel, Ständehaus, Entwurf und Skizze, Grund- und Aufriß
Künstler: Johann Heinrich Wolff (1792 - 1869), Zeichner
Datierung: 1831/32
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit, grau, braun, blau und rosa laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: -
Maße: 30,5 x 30,5 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab ohne Maßeinheit
Beschriftungen: oben rechts: "Bl. 271" (Feder in Rot)
in der Darstellung: "Flüchtige Skizze zu einer reicheren und gefälligeren / Modification des obigen Projectes zu einem Ständehaus." (Feder in Schwarz)
mittig links und rechts: "A. Ständehaus. / B. Das schon bestehende / Wachthaus."; "C. Ein zur Ausfüllung der / 6ten Seite des Platzes noch / zu errichtendes Gebäude." (Feder in Schwarz)


Katalogtext:
Der Wettbewerbsentwurf Wolffs ist auf der Grundlage der Vorarbeiten L GS 15187 entwickelt. In der von dem Architekten in dieser Weise mehrfach verwendeten Kreisform, die hier in ein ausgeschnittenes achteckiges Blattformat einbeschrieben ist (vgl. die Entwürfe zu einer evangelischen Kirche, L GS 14623 - L GS 14626, oder den Entwurf zum Konstitutionsdenkmal, L GS 15325), sind Auf- und Grundriß wiedergegeben. Die Darstellungen sind ausgewogen in der Fläche verteilt und sorgfältig gezeichnet und laviert, wobei die Lavierung allerdings allein auf den Aufriß beschränkt ist. Dieser kommt so besonders zur Wirkung.
Die Gestaltung der zweigeschossigen Fassade zu elf Achsen mit Terrassenportikus folgt in ihrem Aufbau und der Verwendung von Fenstern nach Renaissancevorbildern weitgehend dem Aufrißkonzept von L GS 15187, wird aber durch große freistehende Kandelaber noch zusätzlich geschmückt. Der Dachaufbau über dem Ständesaal ist noch etwas erhöht und durch ein sehr großes Thermenfenster unter einem Giebel und vor allem durch eine flache Kuppel mit Opaion in seiner Erscheinung in äußerst markanter Art gesteigert.
In gezieltem Kontrast zum Ständehausprojekt sind rechts das vorhandene Wachthaus sowie links das "zur Ausfüllung der 6ten Seite des Platzes noch zu errichtendes Gebäude" nur zurückhaltend in Graphit dargestellt.
Das gilt auch für den wiedergegebenen Obergeschoßgrundriß, der zudem allein auf die Vorhalle und die seitlich angeordneten Treppenhäuser sowie den Saal beschränkt ist. Letzterer ist im Unterschied zu dem Vorentwurf L GS 15187 stärker zentriert, so daß die Sitze der Abgeordneten nun kreisförmig im Raumquadrat unter der Kuppel angeordnet sind.
Stand: August 2007 [GF]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum