2.3.12.5 - Kassel-Wilhelmshöhe, Schloß, Corps de Logis, unvollendete Werkzeichnung zum Erdgeschoß, Aufriß



2.3.12.5 - Kassel-Wilhelmshöhe, Schloß, Corps de Logis, unvollendete Werkzeichnung zum Erdgeschoß, Aufriß


Inventar Nr.: L GS 15277
Bezeichnung: Kassel-Wilhelmshöhe, Schloß, Corps de Logis, unvollendete Werkzeichnung zum Erdgeschoß, Aufriß
Künstler: Heinrich Abraham Wolff (1761 - 1812), Zeichner
Datierung: um 1796
Geogr. Bezug: Kassel-Wilhelmshöhe
Technik: Graphit, Feder in Schwarz
Träger: Papier
Wasserzeichen: Lilienwappen mit Krone (mit angehängtem Bienenkorb [?]), darunter "C&IHONIG"
Maße: 39,7 x 35,8 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: oben rechts: "Bl. 82" (Feder in Rot)


Katalogtext:
Die unvollendete Werkzeichnung auf der Basis eines Rasters aus Hilfslinien zeigt einen Ausschnitt der Fassadengliederung im Erdgeschoß des Corps de Logis von Schloß Wilhelmshöhe: zwei rundbogige, von Quadern eingefaßte Öffnungen, die Wandfläche dazwischen verdeckt von einer Portikussäule. Der Vergleich mit der Zeichnung von Heinrich Christoph Jussow zum Mittelpavillon des Corps de Logis (Dittscheid 1987, Abb. 239) von 1793/96 ergibt, daß es sich exakt um die Situation am linken Rand des Portikus handelt, da der Abstand der Säule zur linken Fensteröffnung größer ist als derjenige zur rechts anschließenden Tür. Es ist anzunehmen, daß die Zeichnung als Werkzeichnung nach diesem Entwurf entstand, aber aus unbekannten Gründen (Unstimmigkeiten?) nicht vollendet wurde.
Henrich Abraham Wolff war nachweislich ab 1792 unter Jussow als Steinmetzmeister am Bau des Schlosses Wilhelmshöhe beteiligt (Dittscheid 1987, S. 139). Da das Blatt im Nachlaß Wolff aufbewahrt wurde, erscheint es wahrscheinlich, daß die Zeichnung ebenso wie die beiden anderen im Nachlaß aufbewahrten Details des Corps de Logis (L GS 15306, L GS 15371) von seiner Hand stammt.
Stand: September 2004 [UH]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum