1.53.3.16 - Kassel, Wilhelmshöher Tor, Bauaufnahme (?) des südlichen Wachthauses, Grund- und Aufriß



1.53.3.16 - Kassel, Wilhelmshöher Tor, Bauaufnahme (?) des südlichen Wachthauses, Grund- und Aufriß


Inventar Nr.: L GS 15305
Bezeichnung: Kassel, Wilhelmshöher Tor, Bauaufnahme (?) des südlichen Wachthauses, Grund- und Aufriß
Künstler: Johann Heinrich Wolff (1792 - 1869), Zeichner, fraglich
Datierung: um 1820
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit
Träger: Transparentpapier
Wasserzeichen: -
Maße: 35,1 x 24,2 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab ohne Maßeinheit
Beschriftungen: oben rechts: "Bl. 175" (Farbstift in Rot)
oben rechts: "TREUE DEM LANDESFÜRSTEN (?) / FÜRSTEN / GEHORSAM DEM [...]" (Graphit)
mittig rechts: "TREUE DEM VATERLANDE / BEOBACHTUNG (?) DER VER / FASSUNG" (Graphit)


Katalogtext:
Die Darstellungen auf dem Transparentpapier befassen sich mit dem südlichen der beiden ab 1805 von Heinrich Christoph Jussow errichteten Torgebäude am Wilhelmshöher Platz (heute Brüder-Grimm-Platz), in dem das Wachtlokal untergebracht war (Holtmeyer 1923, S. 129; Katalog Kassel 1999/CD-Rom). Im oberen Bereich des Blattes sind, ineinander übergehend, der Grundriß sowie der Aufriß zum Platz hin zu sehen, unten die Torseite mit dem Portikus. Wie aus der stellenweise freihändigen Ausführung hervorgeht, wurde offensichtlich nach einer Vorlage kopiert. Eine weitere Skizze, die einen Schnitt durch ein unbekanntes Bauwerk mit einer vierläufigen Treppe zeigt, gehört nicht in den Zusammenhang.
Alle Darstellungen sind im einzelnen nur so weit ausgeführt, wie es zum Erkennen der Raumverteilung und der Fassadengestaltung des Wachthauses notwendig ist; deshalb sind manche Bereiche und viele Details nur angedeutet oder ganz weggelassen.
Bezüglich der Datierung ergeben sich Anhaltspunkte sowohl aus dem Grundriß, der eine erst nach 1815 erwogene Verkleinerung des ursprünglich fast eine Gebäudehälfte umfassenden Wachtstube berücksichtigt (Katalog Kassel 1999/CD-Rom), wie auch aus den nur teilweise lesbaren Beschriftungen am rechten Blattrand. Letztere lauten: "TREUE DEM LANDESFÜRSTEN (?) / FÜRSTEN / GEHORSAM DEM [...]" und "TREUE DEM VATERLANDE / BEOBACHTUNG (?) DER VER / FASSUNG". Beide Texte sollten möglicherweise an dem Gebäude angebracht werden. Der Verweis auf die Verfassung ist dabei sowohl in der Zeit unmittelbar nach der Wiederherstellung des Kurfürstentums 1813 denkbar wie auch in den 30er Jahren des 19. Jahrhunderts, als direkt neben dem Wachthaus ein Parlamentsgebäude errichtet werden sollte, für das auch Johann Heinrich Wolff Entwürfe anfertigte (L GS 15186 - L GS 15188; Holtmeyer 1923, S. 450-453).
Das Blatt gehört zum Nachlaß Wolff und könnte demnach von Johann Heinrich Wolff stammen.
Stand: September 2004 [GF]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum