1.40.1.1 - Kassel, Garnisonslazarett ("Neues Militär-Hospital"), Entwurf, Grundriß und Schnitt



1.40.1.1 - Kassel, Garnisonslazarett ("Neues Militär-Hospital"), Entwurf, Grundriß und Schnitt


Inventar Nr.: Marb. Dep. 139
Bezeichnung: Kassel, Garnisonslazarett ("Neues Militär-Hospital"), Entwurf, Grundriß und Schnitt
Künstler: August Eggena (1809 - 1887), Zeichner
Datierung: 30.04.1829
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit, Feder in Schwarz und Rot, schwarz, graubraun, gelbbraun, rosa, gelb laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: "J WHATMAN / 1827"
Maße: 47,1 x 35,8 cm (Blattmaß)
39,7 x 28,5 cm Darstellung umrandet mit einer dünnen Linie (Feder in Schwarz) und einem breiten Rand (Darstellungsmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab mit Maßeinheit Fuß
Beschriftungen: oben mittig: "Durchschnitt / eines Theiles des neuen Militair Hospitals, nach / der Linie a b im Grundriß." (Feder in Schwarz)
unten rechts: "vdt Schuchardt. Eggena 30/4 29." (Feder in Schwarz)
In der Darstellung: "Grundriss des Kellergeschoßes." (Feder in Schwarz)


Katalogtext:
Die 1829 entstandene Darstellung ist auf das mittlere Drittel des Gebäudes beschränkt, wobei der Schnitt so gelegt ist, daß der Betrachter Einblick in die nach vorne gelegenen Räume in den drei Geschossen sowie in die drei vorderen Kellerräume erhält (vgl. den Grundriß Marb. Dep. 110,13). Offensichtlich wurde in diesem Planungsstadium noch erwogen, nur den Mittelteil des Bauwerks mit drei Räumen und einem Flur zu unterkellern, die im Grundriß wiedergegeben sind. Wie die Bauaufnahme von 1849 zeigt (Marb. Dep. 110,13), wurde dann aber doch der Kellerbereich vergrößert. Die Zeichnung veranschaulicht, daß in dem als Massivbau errichteten Lazarett die Wände und Decken, abgesehen vom Keller, in Fachwerk erstellt wurden. Das Treppenhaus und, laut Bauaufnahme von 1849, die an den Hausenden gelegenen Räume waren allerdings ebenfalls mit Massivmauerwerk abgeteilt, wobei Brandschutzgründe ausschlaggebend gewesen sein können.
Die mit äußerster Sorgfalt gezeichnete und lavierte Darstellung Eggenas, die einen Sichtvermerk von Oberlandbaumeister Schuchardt enthält, ist, zwecks Präsentation an höchstem Ort, mit einem grauen Randstreifen versehen.
Stand: August 2007 [GF]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum