|<<     1 / 2     >>|

3.81.1.1 - Morschen-Eubach, Kirche, Entwurf, Grundriß, Aufrisse und Querschnitt



3.81.1.1 - Morschen-Eubach, Kirche, Entwurf, Grundriß, Aufrisse und Querschnitt


Inventar Nr.: Marb. Dep. II, 288
Bezeichnung: Morschen-Eubach, Kirche, Entwurf, Grundriß, Aufrisse und Querschnitt
Künstler: Christian Siemon (tätig um 1862), Zeichner, Ausführung
Datierung: 1862
Geogr. Bezug: Morschen-Eubach
Technik: Graphit, Feder in Schwarz und Rot, laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: -
Maße: 56,7 x 41,1 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab mit Maßeinheit "F."
Beschriftungen: oben mittig: "Kapelle zu Eubach" (Feder in Schwarz)
unten rechts: "Siemon." (Feder in Schwarz)
unten rechts: "vdt. Lichtenberg 1862." (Feder in Braun)
in der Darstellung: Erklärungen zur Platzverteilung auf der Empore (Feder in Braun)


Katalogtext:
Auf zwei Blättern stellte der Baueleve Christian Siemon die Kapelle von Eubach dar. Die sechs lavierten Zeichnungen, zu denen ein Grundriß, drei Schnitte und zwei Aufrisse gehören, wurden von dem Baurat Lichtenberg mit einem Sichtvermerk versehen.
Bei der Kapelle handelt es sich um einen neogotischen Bau mit einer risalitartig vorgezogenen Turmfront mit Glockentürmchen. Der Kapellenraum umfaßt drei Achsen, die durch Strebepfeiler getrennt werden. Ein eingezogener rechteckiger Chor wird durch drei Spitzbogenfenster beleuchtet. Die leicht spitzbogige Holztonne prägt das Innere der Kapelle. Im Eingangsbereich ist eine hölzerne Orgelempore eingebaut, unter der der Mittelgang bis zum Chor führt. Das Gestühl ist rechts und links davon aufgestellt. Die Kanzel befindet sich in der südlichen Ecke des Scheidbogens. Auf dem Plan wurde ihre Lage so korrigiert, daß der Altar im Chor noch besser zu sehen ist.
Die Kapelle wurde 1866 vollendet und ist 1954 renoviert worden.
Stand: September 2007 [TA]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum